Die moderne Forschung zeigt: Bestimmte pflanzliche Wirkstoffe besitzen die Fähigkeit, gezielt gegen erkältungsauslösende Viren im menschlichen Körper vorzugehen und zusätzlich das körpereigene Abwehrsystem zu stärken.

Der Effekt: Viren können schneller und wirkungsvoller bekämpft werden, Erkältungskrankheiten verlaufen milder und werden deutlich verkürzt.

Arzneipflanzen zeigen sich immer größerer Beliebtheit und werden gerade bei Erkältungskrankheiten viel verwendet. Heilpflanzen wie Echinacea, Thuja, Efeu und Wilder Indigo sind aus der Erkältungsmedizin nicht mehr wegzudenken.

‪In der Anwendung als Heilpflanze hat die Färberhülse (Wilder Indigo) eine lange Tradition: Schon vor über 2.000 Jahren wurde sie von den Ureinwohnern bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein verabreicht.

Färberhülse (Wilder Indigo)

Efeu ist eine Pflanze mit Geschichte: Bereits in der Antike weihte man ihn den Göttern des Weins und der Fruchtbarkeit. Später erkannte man immer mehr seine heilende Wirkung.

Efeu (Hedera helix)

Sonnenhut ‪gehört zu der Familie der Korbblütler. Der Name Echinacea ist eine Ableitung des altgriechischen Wortes Echinox für Seeigel und rührt von den stacheligen, spitzen Spreublättern. Die Heimat liegt im östlich, zentralen Nordamerika.

Sonnenhut (Echinacea)

Die Heilkraft des ‪Lebensbaums wurde bereits von den Indianern Nordamerikas geschätzt. Die medizinisch verwendeten Pflanzenteile des Lebensbaumes sind die Zweigspitzen und die jüngeren Triebe des Baums.

Lebensbaum (Thuja)

Salbei

Salbei (Salvia) ist in der Familie der Lippenblüter angesiedelt. Sie gehört zu den artenreichsten Gattungen. Wenn man Salbei aufkocht und ziehen lässt, wirkt dieser entzündungshemmend.

Ingwer

Ingwer

Ingwer wirkt sowohl entzündungs­hemmend als auch durch­blutungs­fördernd. Zusätzlich wärmt Ingwer angenehm von innen.

Pfefferminze

Die Pfefferminze wirkt entzündungs­hemmend und findet innerlich und äußerlich seine Anwendung. Zusätzlich beruhigt es bei Schnupfen die Nasen­schleimhaut.

Rosenwurz

Rhodiola rosea, besser bekannt als Rosenwurz, hat eine lange Tradition als Heilpflanze in Nordeuropa. Es gehört zu den traditionellen Mitteln gegen Stress und zur Leistungssteigerung.