Ingwertee- entzündungshemmend bei Erkältung

Ernährung Hausmittel

Die scharfe Knolle ist heute aus der deutschen Küche nicht mehr wegzu­denken.

Ingwer mit Zitrone und Honig hilft sehr gut bei Erkältungen© Elena Schweitzer/fotolia.com
Ingwertee mit Zitrone und Honig hilft bei akuten Erkältungen und Halsschmerzen.

Nicht nur bei asiatischen Gerichten ist die Ingwer­knolle sehr beliebt. Auch in der Natur­heil­kunde wird sie immer mehr geschätzt. Bei Erkältungen ist Ingwer­tee eines der beliebtesten Haus­mittel. Das kommt daher das die Wurzel entzündungs­hemmend wirkt und die Abwehr­kräfte im Kampf gegen die Erkältungs­erreger unterstützt. Durch die durch­blutungs­fördernde Wirkung, wärmt der Ingwer auch von innen.

Herkunft und Botanik

Der Ingwer ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwer­gewächse. Der Ingwer­wurzel­stock (Zingiberis rhizoma) wird haupt­sächlich als Küchen­gewürz und Arznei­droge verwendet.

Der Ingwer kann eine Wuchs­höhe von 50 bis 150 cm erreichen. Die schilf­artige Pflanze hat ein ver­zweigtes Rhizom gebildet das horizental in der Erde wächst.

Die Pflanze wächst in den Tropen und kommt wahr­scheinlich ursprünglich aus Sri Lanka. Schon im 9. Jahr­hundert kommt der Ingwer nach Deutschland.

Rezept: Ingwertee

Für einen Ingwer­tee mit optimaler Wirkung, kochen Sie einfach einige dünne Scheiben Ingwer in Wasser auf. Je nach ge­wünschter Intensität ca. 20 Minuten köcheln lassen. Den Tee am besten möglichst heiß trinken. Je nach Ge­schmack kann man den Tee mit etwas Zitrone oder Honig würzen.