Omas Tipps für starke Abwehrkräfte (Teil 1)

Hausmittel

Die Nase läuft, der Kopf tut weh, der Hals kratzt – wer kennt sie nicht, die klassischen Symptome einer Erkältung?

Ältere Dame mit vielen Tipps Tricks bei Krankheiten lächelt in die Kamera.© De Visu/fotolia.com
Hausmittel können kleine Helfer bei allen möglichen Krankheiten, wie z.B. Erkältungen, sein.

Im Durchschnitt erwischt es einen Erwachsenen drei bis fünfmal pro Jahr. Einen 100-prozentigen Schutz gegen Infekte gibt es leider nicht, allerdings kann man schon mit einfachen Maßnahmen viel für seine Gesundheit tun. Das beste Mittel gegen Erkältungen tragen wir in uns: Unser Immunsystem. Dieses ausgeklügelte Abwehrsystem schützt unseren Körper vor ungebetenen Gästen, wie z. B. Krankheitserregern. Ist es geschwächt, haben es Viren leicht, sich in unseren Schleimhäuten einzunisten. Wer seine körpereigene Abwehr dagegen regelmäßig stärkt, beugt Infekten effektiv vor. Wie das am besten geht? Wir haben die 5 besten Tipps zur Stärkung der Abwehrkräfte für Sie zusammengestellt.

Der Weg ist das Ziel...und die Bewegung dabei!

Denn regelmäßige körperliche Bewegung stärkt das Immunsystem. Am besten eignen sich Sportarten, die im Freien stattfinden und in den Alltag integriert werden können: Wieso legen Sie die nächste kurze Strecke nicht einfach auf dem Rad oder zu Fuß zurück und lassen das Auto stehen? Natürlich darf auch gewalkt oder gejoggt werden.

Doch Vorsicht: Wer es mit dem Sportsgeist übertreibt, der schwächt dagegen eher seinen Körper. Zur Stärkung der Abwehr ist Hochleistungssport tabu, leichte Ausdauersportarten in Maßen sind dagegen sinnvoll.

Das Immunsystem auf sanfte Weise ankurbeln

Auch durch regelmäßiges Saunieren und Wechselduschen kann Infekten vorgebeugt werden. Der ständige Wechsel zwischen Wärme und Kälte sorgt dafür, dass die Abwehrkräfte auf sanfte Weise gestärkt werden: Durch die Temperaturreize wird der Körper besser durchblutet. Durch die gesteigerte Durchblutung stehen mehr Abwehrzellen zum Kampf gegen Erkältungsviren zur Verfügung.

Vorsicht: Wenn eine Erkältung bereits ausgebrochen ist, sollten Sie jedoch erst einmal auf Saunagänge bzw. Wechselduschen verzichten, denn in diesem Fall schwächen diese den Körper zusätzlich.

Im Schlaf den Körper von innen stärken

Während wir schlafen, regeneriert sich unser Körper und tankt wertvolle Energie. Energie, die auch unser Immunsystem nutzt, um Krankheitserreger abzuwehren. Ausreichend schlafen ist also in der Tat gesund!

Tipp: Schlafen Sie, wenn möglich, bei offenem Fenster.

Trinken, Trinken, Trinken

...und zwar mindestens zwei Liter am Tag. Wer ausreichend trinkt, unterstützt damit wichtige Immun- und Stoffwechselprozesse des Körpers. Zu empfehlen sind vor allem Wasser, Saftschorlen im Verhältnis 3:1 sowie ungesüßter Tee. Durch die Flüssigkeit werden die Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum feucht gehalten, Erreger haben es so schwerer sich dort einzunisten.

Hände waschen nicht vergessen

Mit den Händen „sammeln“ wir den ganzen Tag Krankheitserreger: Egal ob beim Händedruck, auf der Tastatur oder an Geldmünzen – Bakterien und Viren können überall lauern. Häufig gelangen die Keime dann über die Hände in die Atemwege und lösen eine Erkältung aus. Um unseren Körper davor zu schützen, sollten wir uns regelmäßig die Hände waschen.

Tipp: Um die Erreger zuverlässig abzutöten, sollten sie immer Seife benutzen und die Hände mindestens 20 Sekunden lang mit warmem Wasser waschen.

 

Aber auch ein Echinacea Monopräparat kann das Immunsystem stärken, wie z.B. Esberitox mono Tropfen.

Testen Sie Ihr wissen rund um die Erkältung in unserem Test.