Erkältung behandeln Hausmittel

Rezepte: Was man selber gegen Husten machen kann!

Ganz schnell selbst gemacht: Rezepte gegen Husten  
Vieles in der Küche bereits vorhandenes zum Kochen eignet sich auch hervorragend für die eigene Zubereitung von Hausmitteln gegen Husten. Wir haben drei Rezepte für sie zusammengestellt. 

© rainbow33/fotolia
Bei Husten kann man mit einfachen Mittel aus dem Gemüsefach selber einen Hustensaft herstellen.

Hustensaft mit der Kraft der Zwiebel

Der Zwiebel-Hustensaft ist nicht nur einfach herzustellen, sondern auch ein bewährtes Hausmittel gegen den Husten. Denn die in der Zwiebel enthaltenen Inhaltstoffe und ätherischen Öle, wirken sowohl entzündungs­hemmend als auch keimtötend. Mit der Zugabe von Kandiszucker wird der reine Zwiebelgeschmack genießbar. 

Zubereitung: 

  • eine Zwiebel kleinschneiden
  • zusammen mit Kandiszucker in der Mikrowelle erwärmen
  • diese Mischung eine Weile stehenlassen, dann die entstandene Flüssigkeit abschöpfen

Anwendung:

Schon ist der Hustensaft fertig und kann löffelweise nach Bedarf eingenommen.

Schleimlösender Hustensaft aus Rettich

Für den Hustensaft aus Rettich eignet sich am besten ein Winterrettich mit schwarzer Schale. Dieser enthält viele ätherische Öle und Schwefelöle, die eine schleimlösende, aber auch desinfizierende und beruhigende Wirkung haben. Die Herstellung des Rettich-Hustensafts ist nach ca. 24 Stunden komplett abgeschlossen – nach einigen Stunden aber kann man bereits einen ersten Löffel entnehmen.

Zubereitung: 

  • den Rettich in einen großes und einen schmales Stück (als späteren „Deckel“) teilen
  • das große Teil komplett aushölen und ein Loch in den Boden stechen
  • das Innenleben aus dem Rettich in möglichst kleine Stücke schneiden und mit Zucker undHonig vermischen (Mischverhältnis etwa: ½ Fruchtffleisch, ¼ Zucker und ¼ Honig)
  • den ausgehölten Rettich so in ein Glas stellen, dass das ausgestochene Loch nach unten zeigt
  • die Rettich-Zucker-Honig Mischung in den ausgehölten Rettich füllen, diesen mit dem „Deckel“ verschließen

Der Zucker entzieht dem Rettich nun nach und nach das Fruchtwasser. Dieses wird aufgrund des ausgestochenen Lochs im Glas aufgefangen. Den fertigen Sirup dann in ein zu verschließendes Glas geben und im Kühlschrank lagern.


Anwendung:
3 x täglich einen Esslöfel einnehmen

Brustwickel mit Kohl bei Husten

Kohl auf die Brust gegen Husten? Tatsächlich wurde diese Methode schon im alten Rom eingesetzt. Denn die Flüssigkeit des Kohls verfügt über eine entzündungshemmende und abschwellende Wirkung.

Zubereitung: 

  • die Außenblätter eines frischen Weißkohl oder Wirsing entfernen
  • falls die Mittelstücke sehr dick sind, diese ebenfalls
  • die Blätter waschen und mit einer Flasche oder ähnlichem ausrollen (hierbei auf keinen Fall eine Holzunterlage wählen, da diese die austretende Heil-Flüssigkeit aufnehmen würde)

Anwendung:

  • die so behandelten Kohlblätter auf die Brust legen
  • ein bis zwei Tücher darüber legen
  • beides mit einer Mullbinde befestigen
  • die Anwendung 1- 2 täglich für ca. 1 Stunde wiederholen

Viel Spaß beim ausprobieren und gute Gesundheit!